DSC_2111

PIBER MEETS VIENNA

Das steirische Lipizzanergestüt zu Gast in Wien

Die berühmten weißen Hengste der Spanischen Hofreitschule sind auf Sommerpause am Heldenberg in Niederösterreich und überlassen dem Nachwuchs die schönste Reithalle der Welt für ein abwechslungsreiches Programm.

„Die Spanische Hofreitschule ist eines unserer bedeutendsten Kulturgüter. Sie steht für gelebte Tradition und ist Teil der österreichischen Identität. Der Schlüssel zum langjährigen Erfolg liegt im gesunden und gut ausgebildeten Nachwuchs der Lipizzaner. Ich freue mich sehr, die jungen Fohlen hier bei uns im Burggarten zu sehen und diesen einmaligen Anblick mit vielen Besucherinnen und Besuchern teilen zu können“, so Bundesminister Andrä Rupprechter.

Auslauf im Wiener Burggarten

Bereits zum dritten Mal mutiert der Wiener Burggarten auf einer Fläche von rund 600m² zum „Kinderzimmer“ und Auslauf für Fohlen und Lipizzaner. Dort können die Pferde bei freiem Eintritt von Dienstag bis Samstag bei Schönwetter von 17.00 bis 18.00 Uhr besucht werden. Der Wiener Burggarten, der sich über eine Gesamtfläche von 38.000m² erstreckt, steht in der Verwaltung der Österreichischen Bundesgärten. 2

„Die Fohlen und Stuten finden inmitten der Bäume des Burggartens schattige Plätze und saftigen Rasen. Die Besucherinnen und Besucher schätzen vor allem den historischen Garten und das Gartendenkmal Burggarten vor der Kulisse des Jugendstil-Palmenhauses“, so Brigitte Mang, Direktorin der Österreichischen Bundesgärten.

Abwechslungsreiches Programm

Mit dem Programm „Piber meets Vienna“, das bereits zum neunten Mal in Wien gastiert, ist es möglich, die Arbeit des Bundesgestütes Piber auch in der Bundeshauptstadt zu sehen und zu erleben. „Die Fohlen sind unsere Zukunft, in die wir mit Freude blicken. Ohne die wertvolle Arbeit und Zucht im Lipizzanergestüt Piber wäre es nicht möglich, die Hohe Schule in Wien auf diesem hohen Niveau zu halten“, so Generaldirektorin Elisabeth Gürtler.

Neben der Präsentation der Fohlen, Stuten und Jungpferde erwartet die Besucher in der barocken Winterreitschule ein abwechslungsreiches Programm.

Kunstvolle Gespannvorführungen – darunter die meisterliche Kaiserquadrille und die anspruchsvolle Tandemanpassung – mit Fahrern in Originaluniformen aus dem 18. Jahrhundert und in historischen Kutschen sind ebenso zu sehen wie Reitvorführungen der Jungpferde.

Die Kronjuwelen jedes Gestütes sind die Zuchtstuten. Aus der Gruppe der derzeit rund 70 Stuten und insgesamt 43 Fohlen wurden 6 Mutterstuten mit ihren erst wenige Wochen und Monate alten Fohlen nach Wien gebracht.

Das Programm „Piber meets Vienna“ findet vom 7. Juli bis 2. August in der Spanischen Hofreitschule statt – jeweils von Dienstag bis Sonntag, von 11.00 bis 12.00 Uhr (ausgenommen: 14. und 15. Juli).

Die Stuten und Fohlen sind von Dienstag bis Samstag von 17.00 bis 18.00 Uhr im Auslauf im Burggarten. Der Burggarten ist öffentlich zugänglich.

BUCHEN     SAALPLAN