Kapriole - (C) Spanische Hofreitschule - Rene van Bakel

Hohe UNESCO Auszeichnung für die Spanische Hofreitschule

2. Dezember 2015

30.11. – 04.12. 2015 UNESCO Tagung in Windhoek/Namibia – Hohe UNESCO Auszeichnung für die Spanische Hofreitschule: Die Tradition der Klassischen Reitkunst der Spanischen Hofreitschule wurde heute als Neuaufnahme in die Repräsentative UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Insgesamt nun 3 Elemente aus Österreich international gelistet

Im Rahmen der 10. Tagung des Zwischenstaatlichen Komitees des UNESCO Übereinkommens zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes in Windhoek/Namibia von 30.11.-02.12 2015 wurde heute, am Mittwoch, 02. Dezember, die Klassische Reitkunst und die Hohe Schule der Spanischen Hofreitschule auf die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit gesetzt.

Immaterielles Kulturerbe UNESCO Tagung in Namibia: http://www.unesco.org/culture/ich/en/home

Für die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit (http://www.unesco.de/5446.html) waren dieses Jahr 34 kulturelle Ausdrucksformen, Traditionen und Bräuche nominiert. Über die Aufnahme der Klassischen Reitkunst der Spanischen Hofreitschule entschied das Zwischenstaatliche Komitee nach eingehender Evaluierung. Das Zwischenstaatliche Komitee setzt sich aus 24 gewählten VertreterInnen der Vertragsstaaten zusammen.

Um eine kulturelle Ausdrucksform für die internationale UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes vorzuschlagen, ist vorab die Aufnahme in das nationale Verzeichnis verpflichtende Voraussetzung.

Verzeichnis Immaterielles Kulturerbe in Österreich & Fotos: http://immaterielleskulturerbe.unesco.at/cgi-bin/unesco/element.pl?intro=1&lang=de>

Klassische Reitkunst und die Hohe Schule der Spanischen Hofreitschule

Die Spanische Hofreitschule Wien ist die älteste Reitschule der Welt, an der die klassische Reitkunst in der Renaissancetradition der “Hohen Schule” seit 450 Jahren lebt und weiter gepflegt wird. Das Wissen um die klassische Reitkunst wird bis heute an der Spanischen Hofreitschule in Wien von einer Bereitergeneration an die nächste mündlich weitergegeben und in nationalen wie internationalen Reitvorführungen der Öffentlichkeit präsentiert. Mit der eigens dafür gezüchteten, barocken Pferderasse – der Lipizzaner – wird seit hunderten Jahren kontinuierlich jene Reitkunst gepflegt, die bereits in der Antike bei den Griechen in hoher Blüte stand.

Detailinformationen: srs.at und www.piber.com, www.facebook.com/SpanischeHofreitschule

Immaterielles Kulturerbe – Bräuche, Handwerkstechniken, darstellende Künste und Naturwissen aus aller Welt: Nun 3 österreichische Traditionen international gelistet

Die bereits über 300 Traditionen aus allen Weltregionen umfassende UNESCO Liste – darunter die Tradition der Peking-Oper, der spanische Flamenco, das mongolische Naadamm-Festival, die iranische Teppich-Knüpfkunst, die kolumbianischen Marimba-Musik oder die chinesischen Akupunktur – enthält nun insgesamt drei österreichische Traditionen:

2015: Die Reitkunst der Spanischen Hofreitschule

2012 wurden zwei österreichische Traditionen aufgenommen: das Imster Schemenlaufen und die Falknerei.

Detailinformationen unter: http://www.fasnacht.at/, www.falknerbund.com

Immaterielles Kulturerbe ist gelebtes Kulturerbe

Seit 2003 wird der Vielfalt an gelebten Traditionen auch international Aufmerksamkeit geschenkt. Mit der Sichtbarmachung von und der Bewusstseinsbildung für ‚Immaterielles Kulturerbe’ kann ein wertvoller Beitrag zu dessen Erhaltung geleistet werden. Mehr noch als historische Bauwerke oder Landschaften tragen diese mündlichen Traditionen zur Identitätsstiftung von Gemeinschaften bei. Regionale Bräuche und lokales Wissen gewinnen gerade im Zeitalter der Globalisierung stark an Bedeutung. Bisher haben 163 Staaten das UNESCO-Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes Übereinkommen ratifiziert.

 

Rückfragehinweise:

Mag. Eva Trötzmüller
Presse / Öffentlichkeitsarbeit
Österreichische UNESCO-Kommission
Tel.: (+43 1) 526 13 01-0
Email: presse@unesco.at
www.unesco.at

Andrea Kerssenbrock
Leitung Kommunikation
Mobil: +43 664 518 24 17
Email: presse@srs.at
srs.at und www.piber.com